Lagergebäude Kügeliloo Opernhaus
Zürich
Sanierung und Erweiterung
2015-2019
Adresse: 
Binzmühlestrasse 210, 8050 Zürich
Bauherrschaft: 
Kanton Zürich, Hochbauamt / Opernhaus Zürich
Auftragsart: 
Planerwahlverfahren, 1. Rang
Planungs- und Bauzeit: 
Planung 2015-2016, Ausführung 2017-2019
Bauaufgabe: 
Aufstockung, Erhöhung Lagerkapazität, Umbau unter Betrieb, Asbestsanierung
Baukosten: 
CHF 28.5 Mio. (BKP 1-9)
Leistungsanteil SIA: 
100 %
Mitarbeitende: 
Wettbewerb: Michael Hauri, Claudio Meletta, David Menti, Rahel Schenker; Planung: Nora Havel, Michael Hauri, Daniela Lässer, David Menti
Bilder: 
Roger Frei, Zürich; MSA Architekten

Die Parzelle liegt am Rande einer ehemaligen Industriezone, die heute mehrheitlich für Wohnen und Gewerbe genutzt wird. Die Gegend ist geprägt von starken architektonischen Setzungen, in welchen sich die neue Erscheinung des Lagergebäudes elegant eingliedert. Die Fassade erhält ein textiles Aussehen, das entfernt an einen Theatervorhang erinnert und der Nutzung nach aussen ein Gesicht gibt. Von innen ist die Wirkung des Gewebes transparent.
Wegen dem Umbau unter Betrieb wurde ein besonderer Fokus auf den Bauablauf gerichtet. Besonders stark störende Phasen sind auf die Spielpausen des Opernhauses gelegt worden. Zunächst wurden die Stützen verstärkt und eine zusätzliche Kragarmregal-Anlage eingebaut. Danach wurde über dem bestehenden Sheddach ein neues, minimal geneigtes Dach erstellt. Zwischen dem neuen Dach und einem temporären Zwischenboden über der Lagerhalle wurde die Asbestsanierung und der Rückbau des Sheddaches mit dem notwendigen Platzbedarf ausgeführt. Die Lagerfläche konnte durch das Anheben des Daches verdoppelt werden.

Baustellenfotos von der Photografin Ewa Wolanska