Mehrfamilienhäuser Hinter-Bramberg
Luzern
Ersatzneubau
2014-2017
Bauherrschaft: 
Pensionskasse Swiss Steel AG, Emmenbrücke
Auftragsart: 
Direktauftrag
Planungs- und Bauzeit: 
2014 Vorprojekt, 2014-2015 Bauprojekt, 2015-2016 Ausführungsplanung, Realisierung 2016-2017
Bauaufgabe: 
Drei Mehrfamilienhäuser mit insgesamt 21 2 1/2 - 5 1/2-Zimmerwohnungen
Baukosten: 
ca. CHF 13.5 Mio. (BKP 1–9)
Energiestandard: 
Minergie (zertifiziert)
Leistungsanteil SIA: 
54 %
Mitarbeitende: 
Andreas Burri, Melanie Camenzind, Edgar Jordi, Matthias Lörch, Luzia Vogel, René Wermelinger
Bilder: 
Ariel Huber, Lausanne

Die drei Ersatzneubauten fügen sich rücksichtsvoll in das bestehende kleinteilige und durchgrünte Wohnquartier auf der Hügelkuppe des Brambergs ein. Sie stellen sich quer zur Erschliessungsstrasse entsprechend der Logik der umgebenden Bauten und lassen die grosszügigen Grünräume durchfliessen. Die Wohnungen orientieren sich mit den Wohnbereichen nach Süden und Südwesten. Die ausgreifenden abgerundeten Balkone inszenieren die diagonalen Sichtbezüge. Einundzwanzig komfortable Wohnungen finden in den drei zweibündigen Häusern Platz. Die Baukörper sind in Sockel, Vollgeschosse und Attika gegliedert und mit Klinkerriemchen in weichem naturnahem Farbton verkleidet. Zwei Tiefgaragen spannen sich zwischen den Häusern auf. Der Charakter des bestehenden Siedlungsfreiraumes wurde erhalten und entsprechend Bäume und Sträucher erhalten oder ergänzt.