Hier und Jetzt
Planerwahlverfahren, 1. Rang

Mit der Erweiterung der Dachgeschosse in Holzbauweise und mit gezielten Umbauten im Innern wird der Wohnwert der Reihenhäuser aus den 40-er Jahren stark gesteigert und mehr mit dem südseitigen Garten verbunden.

«Die reiche innenräumliche Verschränkung des Hauptbaus prägt die eigentliche Charakteristik des Entwurfs. Ein scheinbar einfaches Volumen wird zum komplexen Raumgeflecht, welches das anspruchsvolle Programm geschickt in einen architektonischen Entwurf übersetzt.» Zitat aus dem Jurybericht.

Tipp des Monats

Die neue, hohe Flutgefährdung durch den Klimawandel fordert die Planer in Bangladesch enorm – Ihre Lösungs-ansätze könnten zu einem globalen Vorbild architektonischen Handelns werden.
Die Ausstellung «Bengal Stream» bis am 6. Mai 2018 im SAM. www.sam-basel.org

Die Kantonsschule Im Lee wurde 1928 von den Gebrüdern Pfister am Fusse des Lindbergs erstellt. Die Sanierung nimmt Rücksicht auf die Gestaltungsprinzipien der Ersteller. Die wesentlichen Erneuerungen betreffen den Einbau der Musikräumlichkeiten im Dach und die Erweiterung der Pausenhallen zu Aufenthaltsbereichen für das Lernen und Gruppenarbeiten.

Zwei Tage lang wurde das neue Schulhaus gefeiert und besichtigt. Im Mittelpunkt standen die Themen der neuen Lernkonzepte im Konsens mit der Architektur. Windmühlenartig legen sich die Schulräume um den zentralen tageslichtdurchfluteten Treppenraum. Die räumliche Offenheit geht einher mit dem Konzept des offenen Lernens in den Lernlandschaften.

Savoir Vivre
Januarlochessen 2018

Vorhang auf für unser Firmenfest! Der erste Akt führte uns auf die Baustelle und in den Fundus vom Opernhaus Zürich in Oerlikon. Gefolgt von zwei Weiteren auf der Bühne und hinter den Kulissen am Bellevue. Und einem Letzten im Saal des gleichnamigen Restaurants in Dübendorf. Eine rundum gelungene Architektur-, Kultur-und Kulinarik-Inszenierung!
opernhaus.ch
saal.ch